Ende und RĂŒckkehr der Demarkation – Wandlungen des Staatsangehörigkeitsrechts seit 1989

Der Fall der Mauer 1989 schien das Ende des harten GehĂ€uses der Staatlichkeit in Europa einzulĂ€uten. Gerade in Europa hatte diese Vorstellung eine besondere historische Bedeutung. Jener Kontinent, der Jahrhunderte zuvor den Staat hervorgebracht und dessen territoriale Demarkationen zu scharfen, militĂ€risch bewehrten Grenzen ausgebaut hatte, befreite sich 1989 von einer Grenze, die zum Symbol fĂŒr die ideologische Zweiteilung in antagonistische MachtsphĂ€ren geworden war. Continue reading